Unternehmen im Web präsentieren

Bildquelle: iwona golczyk/pixelio.de

Nach dem Crash an der Börse im Jahr 2000 waren viele Unternehmen und Betriebe vorsichtig im Umgang mit dem World Wide Web. Diese Zurückhaltung hatte zur Folge, dass sie den Anschluss in der vernetzen Welt verpasst haben. Heute wird das Leben von Facebook und Twitter bestimmt und Nachrichten werden nicht mehr täglich sondern im Minutentakt produziert. Das Firmen in diesen Bereich nicht nur investieren müssen haben sie leider erst spät registriert. Internet bedeutet heute nämlich auch Pflege und ein hohen Zeitaufwand. Zudem müssen Unternehmen lernen Social Media Kanäle nutzen zu können ohne die Firma dabei zu blamieren und schlechter dastehen zu lassen als davor. Hier ist es ratsam einen Profi zu engagieren, der mit dem Betrieb zusammen die Möglichkeiten des Web 2.0 aufzeigt und auch darstellt welche Möglichkeiten ein Betrieb durch das neue Medium hat.

Was sollte noch beachtet werden?

Nicht nur der richtige Auftritt bei Xing oder Facebook ist heute für eine Firma wichtig. Ihr gesamtes Image hängt von Einträgen und Kommentaren aus dem Internet ab. Um hier für einen gewissen Überblick zu sogen und eine gewisse Kontrolle ist auch ein Fachmann sinnvoll. Dieser kann die Online Reputation sinnvoll managen und dem Unternehmen einen sehr positiven Internetauftritt verschaffen. So werden mehr Klicks generiert und im Umkehrschluss auch mehr Kunden für seine weiterlesen »

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Wissen rund ums Massivhaus

Wenn jemand in einer anderen Stadt ist und sich die verschiedenen Bezirke genauer anguckt ist in bestimmten Gegenden immer das gleiche Bild zu sehen: Häuser, die erhaben und gut bürgerlich anmuten. In solch eine Gegend möchte jeder dann selbst gerne ziehen. Nach ein paar Jahren entscheidet man sich zu diesem Schritt und hat eine ansprechende Gegend gefunden und ein sehr schönes Grundstück. Die Frage, die jetzt noch bleibt ist die Frage nach der Art des Hauses. Die Wahl fällt auf ein Massivhaus, doch was wir darunter heute eigentlich verstanden? Beim Bau des eigenen Massivhauses müssen bestimmte Dinge einfach ausgeführt werden, die nur durch eine gute Baufirma gewährleistet werden.

Welche Dinge sind das?

Wichtig ist vor Allem die richtige Architektur. Schon hier können schwere Fehler begangen werden, wenn eine bestimmte Grundform nicht eingehalten wird. Dies kann die gesamte Statik zu einem Risikofaktor machen. Weiterhin ist das Material sehr wichtig, da eine gute Wärmedämmung für das Haus entscheidend ist, da sonst Schimmel oder Nässe in das Haus weiterlesen »

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Die Vielfalt der Handytarife

Im Dschungel der Handytarife findet sich kaum noch Jemand zurecht. Da gibt es Freiminuten Packs, Grundgebühren und begrenzte Internet Flatrates hier und Kostenairbag, Wunschflatrate und Traumhandy da. Das erfordert schon eine halbe Ausbildung zum Mobilfunk Fachmann um da den günstigsten Tarif für sich zu finden. Dabei darf mein sein persönliches Telefonierverhalten  und SMS schreiben nicht aus den Augen verlieren. Denn was nützt einem eine All Net Flatrate, wenn man nur 100 Minuten im Monat telefoniert und 2 SMS am Tag verschickt, dabei aber nie das Internet benutzt! Hier wäre eine Prepaid Karte viel sinnvoller, denn mit ihr bleibt man im oben genannten Beispiel deutlich unter den Kosten eines „All inclusive Vertrags“.

Zum einen nutzen viele Eltern Möglichkeit der Kostenkontrolle für ihre Kinder, da keine versteckten Kosten entstehen können, denn wenn die Karte leer ist, ist sie leer. Zum anderen nutzen viele ältere Menschen die Möglichkeit einer Prepaid Karte, denn diese können sie bequem in jedem Supermarkt oder an jeder Tankstelle käuflich erwerben. Sie müssen keine Verträge weiterlesen »

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Die Bregenzer Festspiele – Oper am Bodensee

Alljährlich im Sommer wird Bregenz zum Anziehungspunkt für eine große Anzahl von Besuchern. Im Juli und August findet am Bodensee eines der bekanntesten Kulturfestivals statt – die Bregenzer Festspiele in Vorarlberg.

Im Jahr 1946 fand die erste Bregenzer Festwoche statt. Da die Stadt zu dieser Zeit über kein eigenes Theater verfügte, wählte man aus der Not heraus, den Bodensee als Bühne. Auf zwei Kieskähnen, einer für das Orchester, der andere für den Bühnenaufbau, führte man Mozarts „Bastien et Bastienne“ und seine „Kleine Nachtmusik“ als Ballet auf. Was niemand für möglich gehalten hatte – dieser Notbehelf fand große Zustimmung bei Besuchern aus Österreich, Deutschland, Schweiz und Frankreich. Über die Jahre hinweg, haben sich die Bregenzer Festspiele sehr erfolgreich in der internationalen Festivalszene etabliert. Einen großen Anteil an diesem Erfolg und den stetig ansteigenden Zuschauerzahlen, hat das Festspielorchester die „Wiener Symphoniker“. Im Rahmen des Festivals, ist es insbesondere „das Spiel auf dem See“, das jeden Besucher in seinen Bann schlägt. Auf der weltgrößten Seebühne, werden vor einem atemberaubenden Hintergrund der Alpen, die schönsten und bekanntesten Opern aufgeführt. Für den Gast vereinen sich Operntheater auf höchstem Niveau, gigantische Bühnenbilder, die beeindruckende Kulisse des Bodensees, technische Raffinesse und eine außergewöhnliche Akustik zu einem unvergesslichen Erlebnis. weiterlesen »

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Urlaub in Kroatien

Die typischen Urlaubsziele Mallorca, Türkei und Dänemark sind zwar beliebt und durchaus bewährt – aber immer mehr Deutsche machen sich auf den Weg, andere Teile von Europa zu erkunden. Besonders hoch im Kurs der Urlauber stehen die Länder Bulgarien und Kroatien. Vor allem Kroatien besticht durch seine geographische Nähe und die Vielfalt der Landeskultur. Hier kann man unterschiedliche Landschaften entdecken und zeitgleich einen Urlaub am Strand genießen.

Kroatien – Perle im Balkan

Kroatien liegt auf der Halbinsel des Balkans und erstreckt sich über beinahe 500 Kilometer. Während das Land erst in den letzten Jahren zur ernsthaften Alternative für deutsche Urlauber wurde, haben andere Länder die kleine Perle schon lange für sich entdeckt. Denn Urlaub in Kroatien muss nicht so verlaufen, wie ein typischer Strandurlaub in der Türkei oder auf Mallorca. Durch die Vielfalt des Landes erstrecken sich beispielsweise in einem zweiwöchigen Urlaub ganz unterschiedliche Möglichkeiten. Der erste Tipp den man beachten sollte: Ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung in Kombination mit einem Mietwagen lohnt sich deutlich mehr als ein Hotel. Auf diese Weise kann man den Urlaub Kroatien deutlich flexibler gestalten. weiterlesen »

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Rotwein oder Weißwein? Eine Frage des Geschmacks

Rotwein für Genießer

Viele lieben Wein, doch kennen sich nicht alle Interessierten so gut mit dem edlen Getränk aus, als das sie sich in feinster Fachsprache darüber austauschen könnten. Grundsätzlich ist zwischen Rot – und Weißweinen zu unterscheiden, die sich schon rein optisch in ihrer Farbe unterscheiden. Das Kennzeichen von Rotwein ist ganz klar seine namensgebende Farbe. Sie ist dem Herstellungsprozess zuzurechnen, da während des Gärungsprozesses die Schalen und die Kerne an den Trauben belassen werden, werden aus ihnen die in ihnen eingelagerten Farbpigmente ausgewaschen.

Die verschiedenen Weine werden in erster Linie nach der Rebsorte und dem Anbaugebiet kategorisiert. Rotwein wird weiterhin über seinen „Körper“ definiert, der vom Tannin-Gehalt abhängt. Damit das Aroma bestmöglich zum Einsatz kommt, wird der Rotwein aus Weingläsern genossen, die einen großen bauchigen Kelch haben. Weinkenner können anhang minimaler Angaben oft schon Schlüsse darüber ziehen, welcher geschmacklichen Ausrichtung der Wein zuzuordnen ist. Für den Weinneuling gilt es also erst einmal die wichtigsten Weinsorten anhand ihrer Namen kennenzulernen. weiterlesen »

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Nachfolgeregelung – Problem und Chance im Mittelstand

Bildquellenangabe: Rolf Handke/pixelio.de

Die Jahre des Aufbaus in der Bundesrepublik (West), die goldenen 70er Jahre, die Zeit nach der Wiedervereinigung sind vorbei. Zeiten in denen vor allem auf Expansion gesetzt wurde. Mittlerweile gilt es mehr das Erreichte zu bewahren und an die Erben weiter zu geben ohne den Fiskus allzu reichhaltig zu beschenken. War es früher durchaus Tradition, dass der Sohn in die Firma eingearbeitet wurde um sie dann als Juniorchef und schließlich als Chef zu führen, so stehen heute viele familienständische Unternehmen des Mittelstandes vor dem Problem eine überzeugende Nachfolgeregelung zu finden.

Zum einem fehlt oft der biologische Nachwuchs, da man sich mehr um die Firma und weniger um Familienbildung gekümmert hat. Oder aber der Sohn arbeitet lieber als Sozialpädagoge, die Tochter studiert Tiermedizin und niemand aus der Familie möchte sich dem Stress und dem Risiko unternehmerischen Handelns aussetzen. Noch schlimmer steht es um jene Betriebe bei denen der Nachwuchs sich nur dem Dolce Vita verpflichtet fühlt und sein einziges Interesse darin sieht von den Firmengewinnen gut und ausschweifend zu leben. Hier bietet sich durch Unternehmenskauf die Chance preisgünstig in erfolgreiche Betriebe des Mittelstandes einzutreten und die mühsame und risikoreiche Gründungsphase einer eigenen Firma zu umgehen.

weiterlesen »

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/5 (2 votes cast)

Jeder möchte schöne Haare haben

In der heutigen Gesellschaft steht das Äußere des Menschen im Mittelpunkt. Man möchte schön aussehen, um andere Mitmenschen zu beeindrucken und um sich selbst wohl zu fühlen. Außerdem ist die Ausstrahlung wichtig, um mit Menschen in Kontakt zu treten. Denn oft entscheidet man schon, ob man jemanden kennenlernen will, wenn man ihn zum ersten Mal sieht. Die ersten Sekunden sind ausschlaggebend. Aus diesen Gründen sollte man neben der Kleidung auch etwas auf sich selbst achten. Abgesehen von der Körperhygiene sollte man besonders die obere Körperpartie besonders pflegen.

Viele Menschen fallen durch ihre Frisur auf. Sie haben gelocktes, glattes, krauses, langes oder kurzes Haar. Auch die Farben sind oftmals prägnant. Mit langen Haaren kann man raffinierte Hochsteckfrisuren zaubern. Man kann sie aber auch offen tragen. Bei kürzeren Haaren ist man oft an den Haarschnitt gebunden. Haare sagen daher viel über den Charakter eines Menschen aus. Trägt man seine Haare vorzugsweise lang, so möchte man Weiblichkeit ausdrücken. Ein kurzer Haarschnitt zeigt Sportlichkeit. Auch besteht die Möglichkeit, seine Frisur an seine Kopfform anzupassen. Hat man ein breites, rundes Gesicht, so ist ein kurzer Haarschnitt zu empfehlen. Hat man jedoch eher ein schlankes Gesicht, so sehen lange Haare weiterlesen »

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Coaching Ausbildung als Weiterbildung

Die Coaching Ausbildung zum Wingwave Coach ist eine weiterführende Ausbildung, die auf die Ausbildungen von Coaches, Trainern, NLPler aber auch auf medizinischen Berufen aufbaut. Es geht darum in einem wertschätzenden Umgang schnelle und nachhaltige Erfolge zu erzielen. Hinzu kommt, dass die Coaching Ausbildung zum Wingwave Coach eine Bereicherung in den eigenen Referenzen ist und somit der Mehrwert seiner Ausbildung gesteigert wird. In der Coaching Ausbildung werden grundlegende Themen wie Kommunikation und Methoden nicht mehr behandelt, denn der Fokus liegt darin Spannungsfelder im Berufs- oder Privatleben zu erkennen und aufzulösen. Viele Menschen stehen sich mit ihrem Lampenfieber und der Angst vor dem eigenen Versagen im Weg und bauen somit ungewollt Stressfaktoren auf, auf die sie mit Konzentrationsschwächen, Schlaflosigkeit und Blackouts reagieren. Dieses geschieht nicht nur im Arbeitsleben sondern kann auch im Privatleben und im Sport auftreten, konstante Leistungen sind nicht mehr möglich und es besteht die Gefahr andere Personen zu gefährden. In der Coaching Ausbildung wird der Teilnehmer darauf geschult, die Hintergründe und Ursachen für diese Reaktionen zu ermitteln, um hier den Stress und die auftretenden Blockaden aufzulösen und es dem Coachee wieder zu ermöglichen an seinem Leben ohne Gefahr für sich und andere teilzunehmen. weiterlesen »

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.0/5 (1 vote cast)

Bali – die Insel der vielen Tempel

Bildquellenangabe: Dr. Stephan Barth / pixelio.de

Bali, die „Insel der 10.000 Tempel“, lockt seit je her mit tropischen Temperaturen, netten Menschen, einer bunten und interessanten Kultur und weiten Sandstränden. Ein Inbegriff für das Paradies eben.  Egal ob man nun Ruhe und Entspannung sucht, Wassersport von Tauchen über Schnorcheln bis Wasserski betreiben möchte, gerne wandert, Berge besteigt oder die unberührte Natur im Nationalpark der Insel genießen möchte. Bali hat für jeden etwas zu bieten. Das beginnt schon mit der außergewöhnlichen Religion der Balinesen, einer Mischung aus Hinduismus und der ursprünglichen Naturreligion. Anders als in Europa üblich, wird diese Religion von den meisten Menschen aktiv ausgeübt und zwar Tag für Tag.  Nicht umsonst gibt es auf Bali geschätzte 20.000 Tempelanlagen, ohne die Haus- und Familientempel. Jeden Tag kann man die Frauen dabei beobachten, wie sie die Opfergaben für die Götter und Dämonen niederlegen, fast jeden Tag findet irgendwo eine Prozession oder eine Zeremonie statt.  Wer nicht so sehr auf Kultur steht, den locken vielleicht die saftig grünen Reisterrassen im Hinterland oder die aktiven Vulkane, die bis über 3000 Meter hoch in den Himmel ragen.  weiterlesen »

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)